Anschrift
GEWIDA
Orthopädische Praxis
Dr. med. Adrian Chinta
Dr. med. Jochen Bredel

Mornewegstraße 32
64293 Darmstadt

Telefon: 06151 - 17 87 66
Telefax: 06151 - 27 83 451
E-Mail: info@praxis-gewida.de
Öffnungszeiten
Sprechzeiten mit Terminvereinbarung

Mo 7.30 - 13.00 | 15.00 - 18.00
Di 7.30 - 13.00 | 15.30 - 18.00
Mi 7.30 - 13.00 | 14.00 - 16.00
Do 8.30 - 13.00 | 15.30 - 19.00
Fr 7.30 - 13.00
Terminabsprachen
Bitte vereinbaren Sie grundsätzlich einen Termin. Das ist zur Vermeidung unnötig langer Wartezeiten unbedingt erforderlich. Notfälle behandeln wir selbstverständlich mit absoluter Priorität.

Termine können Sie vereinbaren unter der Telefonnummer:
06151 - 17 87 66
oder bequem per Online-Formular
Vielen Dank für Ihr Vertrauen!
Narconet Rhein-Neckar
Kernspintomographie der Extremitäten im offenen System
Magnetresonanztomographie (MRT) bei GEWIDA

Eine ganze Reihe von Gelenkerkrankungen betreffen die so genannten Weichteile, so dass sie durch die herkömmliche Radiographie nicht erfasst werden können, weil diese nur die Knochen darstellt. Dazu eignet sich die Kernspintomographie (Schichtuntersuchung) bestens. Die Untersuchung erfolgt mit Hilfe eines starken Magnetfeldes und Radiowellen. Sie ist somit frei von jeglicher Belastung durch Röntgenstrahlen.

Bild von unserem MRT-GerätMRT im offenen System

Untersuchung im offenen System

Nicht wenige Menschen fühlen sich von der Vorstellung, in einer geschlossenen Röhre zu liegen, beängstigt und eingeengt. Dieser Situation beugen wir vor, indem wir von vorn herein diese Schichtuntersuchung in einem offenen System vornehmen, bei dem nur noch das zu untersuchende Gelenk und nicht mehr der gesamte Körper im Gerät liegt:

Dieses Gerät neuester Generation liefert hervorragende Bilder, die sogar zur Operationsplanung herangezogen werden!

Zudem steht uns mit Hilfe der Magnetresonanztomographie erstmalig die Möglichkeit zur Verfügung, Durchblutungsstörungen des Knochens (Osteonekrose) frühzeitig und sehr sensitiv darzustellen. Dies war uns bisher mit herkömmlichen diagnostischen Verfahren nicht möglich, so dass wir nun viel früher erfolgreich therapeutisch eingreifen können.
Eine sehr wichtige Säule zur Behandlung der knöchernen Durchblutungsstörungen ist die moderne MBST Kernspinresonanz-Therapie.