Anschrift
GEWIDA
Orthopädische Praxis
Dr. med. Adrian Chinta
Dr. med. Jochen Bredel

Mornewegstraße 32
64293 Darmstadt

Telefon: 06151 - 17 87 66
Telefax: 06151 - 27 83 451
E-Mail: info@praxis-gewida.de
Öffnungszeiten
Sprechzeiten mit Terminvereinbarung

Mo 7.30 - 13.00 | 15.00 - 18.00
Di 7.30 - 13.00 | 15.30 - 18.00
Mi 7.30 - 13.00 | 14.00 - 16.00
Do 8.30 - 13.00 | 15.30 - 19.00
Fr 7.30 - 13.00
Terminabsprachen
Bitte vereinbaren Sie grundsätzlich einen Termin. Das ist zur Vermeidung unnötig langer Wartezeiten unbedingt erforderlich. Notfälle behandeln wir selbstverständlich mit absoluter Priorität.

Termine können Sie vereinbaren unter der Telefonnummer:
06151 - 17 87 66
oder bequem per Online-Formular
Vielen Dank für Ihr Vertrauen!
Narconet Rhein-Neckar
Schmerzfreiheit durch eine Schulteroperation
Wann ist die OP die richtige Wahl?
Schulterbeschwerden entstehen häufig schleichend: Einseitige, regelmäßig wiederkehrende Fehlbelastungen fördern die zunehmende Abnutzung des Schultergelenks. Vor allem Überkopftätigkeiten, wiederkehrende Fehlbewegungen oder auch Training mit zu großen Gewichten – alle können sie Schultergelenkschäden hervorrufen, manchmal sogar früher als einem lieb ist.
Ob im beruflichen Alltag oder beim Sport: Oftmals fällt uns gar nicht auf, wie einseitig wir uns eigentlich belasten – bis es zu spät ist! Ein leichtes Stechen oder Ziehen dient dann als Alarmsignal unseres Körpers, dass wir unsere Schulter überlastet haben.
Wer seine Schulter, manchmal völlig unbemerkt, jahrelang überlastet oder durch falsche Bewegungen ruckartig überstrapaziert, kann dabei erheblichen Schaden anrichten: Offenbaren die Untersuchungen eine starke Schuterdacheinengung, einen fortgeschrittenen Knorpelschaden oder gar eine gerissene Rotatorenmanschette, kann ein operativer Eingriff zielführend und sinnvoll sein.

Konservativ oder operativ: Welche ist die bessere Therapieentscheidung?

Bei der Beurteilung, ob ein operativer Eingriff angemessen und erfolgsversprechend ist, gilt als wichtigstes Kriterium der Schweregrad der Abnutzung oder Verletzung. Lassen sich erste Probleme des Schultergelenks effektiv mit Maßnahmen der Physiotherapie behandeln, kann bei größeren Schäden doch eine Operation das Mittel der Wahl sein.
Entscheidend ist am Ende: Es kommt immer auf den Einzelfall an! Welche Behandlungsmethode mehr und welche weniger geeignet ist, kann der darauf spezialisierte orthopädische Facharzt mit Hilfe der heute gängigen Diagnoseverfahren wie z.B. Kernspintomographie (MRT) recht gut beurteilen.

Das richtige Werkzeug bei Schulterschmerzen

Einen Arzt um seine fachmännische Beurteilung zu befragen, kann vor allem dann sinnvoll sein, wenn:
  • Schulterschmerzen bereits seit längerem bestehen und auch den Schlaf stören
  • Konservative Maßnahmen wie Physiotherapie bzw. Kälte/Wärme keine Linderung (mehr) bieten
Für eine Analyse Ihrer Schulterproblematik bietet Ihnen die orthopädische Gemeinschaftspraxis Dr. med. Adrian Chinta und Dr. med. Jochen Bredel ihre mehr als 20jährige Erfahrung in der konservativen und operativen Versorgung von Schulterschmerzen an.
Der Schwerpunkt unserer operativen Tätigkeit liegt in der Versorgung gerissener Rotatorenmanschetten, der Behandlung des so genannten Impingement-Syndroms, Schulterluxationen, gerissenen Bizepssehnen oder der AC-Gelenk-Arthrose.
Bei der Behandlung Ihrer Schulterschmerzen sind wir dabei stets um eine individuelle Lösung bedacht, die sich nach dem gegenwärtigen Stand der Schädigung oder Verletzung richtet.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns, um von unserer langjährigen Erfahrung in der Therapie von Schulterbeschwerdeen zu profitieren. Sie erreichen uns dazu:

Per Telefon: 06151 178766

Per E-Mail (praxis[at]gewida.de)

Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Adrian Chinta und Dr. med. Jochen Bredel